Wie man das innere Gleichgewicht wiederherstellt

Liebes Tagebuch,

ich bin müde, deswegen will ich versuchen, es kurz zu machen. 

Tja, was soll ich erzählen? Pünktlich zum Ferienanfang hat es hier auf einmal ganz viel geschneit, sodass jetzt Lawinengefahrenstufe 4 herrscht (also hier im Tal liegt nicht sooo viel, waren jetzt immer so bis zu 15 cm, aber tagsüber taut auch immer wieder viel weg). Dafür hat man auf den Pisten jetzt schönen Schnee und schliddert nicht mehr auf einer spiegelglatten Eisfläche herum! Und mit den ganzen Touris, die wir hier erwarten würde das ja nur noch schlimmer werden. Am Wochenende war ich auch schon mit Cathi 3 Stunden oben (gut, dass wir am Ttag vorher mal zur Abwechslung früh im Bett waren und dadurch schon um EIN UHR - also noch später als sonst - auf der Piste waren!) Nunja, die Hälfte der Zeit waren wir garnicht Skifahren, sondern haben im Schnee gehockt, weil ich im linken Fuss ständig einen Krampf hatte und einmal mussten wir auch zum Auto zurück, weil ich Depp meine Handschuhe hatte liegen lassen. Und weil es oben dann doch extrem windig war (wenn dann die Wolken über uns gefegt sind und uns die Schneekristalle nur so um die Ohren flogen, dass es wehtat, da hatte ich dann schon Angst einfach über's Ziel - sprich den Abgrund - hinauszuschiessen), waren meine nackten Hände bald tiefgefroren. Morgen geh ich wahrscheinlich mit meiner Familie Ski fahren, wenn die Pisten nicht wegen zu viel Wind gesperrt werden -.- Matteo wird dann übrigens erst einmal zu seinen Grosseltern verfrachtet. Ein unmotivierteres, fauleres und unsportlicheres Kind kann man sich aber auch kaum vorstellen.
Wenn wir Ski fahren gehen, kaufen wir immer Pässe für drei Stunden. Nach einer halben Stunde fängt Matteo an zu quängeln. Nach einer weiteren halben Stunde ist er nicht mehr zu (er)tragen, weil er sich die ganze Zeit nur noch hinfallen lässt und unartikulierte Laute (wie immer eigentlich) von sich gibt. Dann muss ein Elternteil mit ihm eben wieder runter und die restlichen beiden Stunden im Auto warten. Als wir letztens Schlittschuh fahren waren, war der Zwerg noch besser drauf. Der stand keine 10 Minuten auf dem Eis, da hatte der schon keine Lust mehr. Dorian hat es immerhin versucht und sich ein paar mal auf's Maul gelegt, bevor er nicht mehr wollte! Aber gut...

Mittlerweile gehen wir fast jeden Abend in La Grotte. Aber ganz ehrlich: das braucht man einfach. So als Gegenpol zum "Job", also zu den Kindern (O-Ton Cathi: "Das ist der Nachteil an dem Job: die Kinder". Das entspannt irgendwie. In der vergangenen Woche waren die Blagen mal wieder ganz besonder ätzend, vor allem Dorian, der ein bisschen wenig Schlaf abbekommen hat (also ich würd mein sechsjähriges Kind auch weder bis 11 Uhr ein Hockeymatch, noch bis halb 1 "Schweigen der Lämmer" gucken lassen!) und seine ganze unglaublig miese Laune an mir oder an seinem kleinen Bruder (was ja dann auch wieder auf mich zurückfällt von wegen Erziehung, brüllende Kinder und so) ausgelassen hat. So hat er sich alle Mühe gegeben, mir den Finger nach hinten umzuknicken und zu brechen (das sag ich nicht nur so: ich hab ihm meinen Finger hingehalten und gefragt, ob er ihn brechen will, weil er vorher seinem Bruder den Finger umgeknickt hatte, weil ICH seine Tasche im Auto auf den Boden gestellt hatte) und wollte mich anspucken; wenn ich irgendetwas gesagt habe, hat er mich nachgeäfft. Also ich hätte den ständig nur gegen die Wand klatschen können. Wenn er gute Laune hat, ist er allerdings nicht minder anstrengend, weil ich den dann immer tragen soll, so à la Flugzeug, oder "deguilli" (= kille kille) machen soll (das lass ich mittlerweile aber lieber, weil der sich letztens dabei in die Hosen gepisst hat) und dem dabei dann durch die ganze Wohnung unter allen Möbeln hinterherrobben muss oder weil der wie ein Bekloppter anfängt zu kreischen und rumzurennen, weil der garnicht weiss, wohin mit seiner Energie (und die Mutter meint auch noch zu mir, ich soll die nicht im Schnee draussen spielen lassen, damit die nicht fünf Hosen am Tag nass machen, die dann alle gewaschen werden müssen; scheisse, die müssen sich doch mal bewegen, die sind ja total unausgelastet. Nunja, Frankreich - Fernsehnation). Seit Neuestem spielen wir immer Blinde Kuh. Da fällt einem dann wieder auf, wie dumm Kinder manchmal sein können. Die können nichts sehen, rennen nur deinem Lachen hinterher und BOMMS! bollern die voll gegen den Türpfosten!

Also, wie gesagt, als Gegengewicht gehen wir abends viel weg. So etwa an 5 von 7 Tagen in der Woche. Aber La Grotte ist ja eben auch so ein Ding, wo man mal so eben hingehen kann; 10 Minuten mit dem Auto, dann ist man da und man kann auch total verranzt aussehen und dahingehen. Allerdings waren Cathi und ich seit drei Tagen schon nicht mehr da (Amanda und Marta waren wohl am Sonntag nochmal da)!!! Aber letzte Woche war auch viel...
Cathi hatte nämlich am Mittwoch Geburtstag gehabt und das musste ja gefeiert werden. Erst waren wir Pizza essen und dann ging es natürlich mal wieder in La Grotte. Auf dem Weg wurde schon ein Liter Wodka innerhalb von etwa 10 Minuten weggekippt und in La Grotte schenkte uns der nette Kellner Stevie eine Zwei-Liter-Flasche vom Hausshooter. Die war dann nach weiteren 30 Minuten weg. Und wer ist gefahren??? FANNY!!!
Nach der Shooterflasche und noch weiteren Shootern, die von sonstwem spendiert wurden (wir haben an diesem Abend NICHTS bezahlt! Gut, dass ich gefahren bin-.-) sass Marta schon mit einem leicht angematschten Gesichtsausdruck auf ihrem Barhöckerchen und lächelte ein bisschen verballert in der Gegend rum. Amanda hingegen war in Höchstform und tanzte wie eine wahnsinnige, schwedische ABBA-Queen mit Julien aus Montpellier (neuerdings unser neuer bester Freund. Der ist nämlich von jedem (und jeder) in La Grotte der beste Freund...), woran sie sich nicht mehr erinnern kann (oder will?). Die beiden erfahrenen DEUTSCHEN Trinkerinnen unter uns waren da schon ein bisschen gemässigter... Also, man kann den Abend in etwa so zusammenfassen: Wer hat am schnellsten gesoffen? Die Polin und die Schwedin! Wer lag als erstes kotzend am Boden? Die Polin und die Schwedin!
Von wegen Trinkernationen... HA! Dass ich nicht lache! Isa hat ganz beinahe genausoviel getrunken (eigentlich vielleicht sogar mehr, weil sie hinterher nochmehr Shooter ausgegeben bekommen hatte) und sie meint, nicht einmal wirklich betrunken gewesen zu sein... Aber Isa kommt auch aus Bayern...
Nun, um ein Uhr waren wir aus dem Pub draussen, um 2 Uhr haben wir es gewagt, die beiden Halbleichen mit Plastiktüten vor's Gesicht geschnürt ins Auto zu setzen und haben die dann mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30 km/h nach Hhause gefahren (und Isa brüllte beim einzigen Blitzer in der Gegend allen Ernstes "Achtung"; da war 90 erlaubt). Um 3 Uhr war ich dann auch zu Hause.
Die beiden Säuferinnen haben den ganzen nächsten Tag auch noch gekotzt und Marta ist der Meinung, dass das an der Pizza lag... Klar...
Das ist schon allein deshalb otaler Schwachsinn, weil Marta und ich uns eine geteilt haben und es mir im Gegensatz zu ihr blendend ging und ich mich am Abend drauf mit Cathi wieder aufgemacht hab und mich dann ganz alleine betrunken hab; Cathi musste ja fahren.
An diesem Abend haben wir auf dem Rückweg den Kellner Stevie (unser zweiter neuer bester Freund) von der Strasse aufgegabelt. Der war am Trampen. Wie alle hier. Und alle trampen zu La Grotte xD Aber wir nehmen nur Leute mit, die wir kennen! Stevie schuldet uns jetzt jedenfalls so den einen oder anderen Drink

Mein Auto wird übrigens auch immer besser. An Cathis Geburtstag letzte Woche hat es angefangen zu schneien. Ich habe alle Mädchen abgeholt, um zur Pizzeria zu fahren. Wir waren schon zu fünft im Auto, da fehlte noch Isa. Zu Isas Haus muss man einen kleinen Berg hochfahren (und vorher eine Strasse mit Geschwindigkeitshügeln lang. Die Scheissdinger sieht man unter dem Schnee nur nicht, also bin ich da mit 60 voll rübergeknallt). Meint ihr, mein Auto hätte diesen Berg geschafft? Ohne Schnee geht's ja noch. Aber so drehten auf einmal die Reifen durch und der Wagen drehte sich laut kreischend vone iner Seite zur anderen. Panisch haben alle Au Pairs das Auto verlassen, aber dem armen Krüppelchen war schon sein eigens Gewicht (geschweigedenn meine 5 Zentner) zu viel.. Einfach keine Power, das Scheissteil. Wenn ich nur die mickrigste Steigung hochfahre, kann der schon nicht mehr beschleunigen. Schneller als 50, 60 km/h ist da nicht drin. Und im 3. geht schon garnichts mehr (da geht es gerade bis 40). So ziehe ich dann immer lange Schlangen hinter mir her, wenn ich wie ein Sonntagsfahrer den Hügel hinauftuckere - mit bis zum Anschlag durchgetretenem Gaspedal. Und als ich letztens eine Rechtskurve gefahren bin, schleudert bei mir auf einmal die Tür auf. Lustig, oder? Ich fahr jetzt nur noch mit runtergedrücktem Knöpfchen. Als ich das ganz besorgt dem Patrick erzählt habe, meinte der, das wäre normal. Er müsste hin und wieder mal die Tür aufbrechen, wenn die vereist wäre, deswegen funktioniere der Schliessmechanismus nicht mehr so richtig. Gut. Dann bin ich ja beruhigt.

Heute morgen haben meine Jungs mir übrigens einen superlustigen Streiche gespielt (HAHA!). Mein Wecker klingelt um Viertel nach 10, wie jeden Morgen, um halb Zwölf muss ich die Kiddies ja abholen. Ich frühstücke, wasche mich (nicht! Haha!), mache ich mich fertig und breche schon mit leichter Verspätung zur Schule auf. Dort angekommen, sehe ich die Kinder schon alle auf dem Pausenhof spielen, Eltern sind schon keine mehr zu sehen und ich denke nur "Scheisse! Bist du so sehr zu spät?" Ich laufe auf den Schulhof, um die Jungen zu suchen, da kommt mir schon die Maîtresse entgegen. Au Weia, jetzt krieg ich von der Lehrerin Ärger... "Ich hasse den Schnee", ist mein Einleitunssatz, woraufhin ich mir eine dolle Geschichte über meinen nicht funktionierenden Wagen aus der Nase ziehen will (wie immer, wenn ich zu spät bin). Ich muss ja nicht sagen, dass ich einfach zu lange gefrühstückt habe.
"Was ist Ihnen denn passiert?", fragt die Lehrerin.
"Ja, ehm, der Wagen, ehm, immer wenn ich schalte (passer la vitesse), dann bleibt der stehen und geht nicht mehr an..." (stimmt sogar, nur deswegen bin ich nicht zu spät).
"Ja, und was wollen Sie jetzt?"
Hey, also man braucht ja nicht unhöflich werden, ja?! "Dorian und Matteo holen!"
Erstauntes Gesicht. "Schon?"
Wie? Bin ich auf einmal drei Stunden zu spät und die Kinder haben schon oder "erst" in einer Stunde Schule aus? "Wieso schon?"
"Ja, weil Sie eine Stunde en avance sind!"
Gerade will ich die Geschichte meines kaputten Autos weiter ausbreiten, da fällt mir etwas auf. En avance heisst ja nicht zu spät... "En avance?"
"Ja, en avance!"
"Ja, wieviel Uhr ist es denn?"
"Halb elf. Aber Mittagspause beginnt erst um halb Zwölf." Danke, das weiss ich auch. Und langsam dämmert es mir. Und ich denke mir "Scheisse, du hättest die Jungen besser nicht mit deinem Wecker spielen lassen sollen...". Dasselbe sage ich auch zur Maîtresse, drehe mich um und gehe. Und als ob das alles noch nicht genug wäre, macht mich noch so ein dummer 8jähriger blöd von der Seite an. Nee, nee, ich sag euch. Wir hatten früher noch Respekt vor den Grossen.

Das war mein Wort zum Dienstag (und zu der Woche davor). Ich gehe jetzt schlafen.

Gute Nacht ihr Lieben,

Fanny

P.S. Neue Photos http://www.kodakgallery.fr/ShareLandingSignin.jsp?Uc=5g627i1x.3dunukbx&Uy=-23p2q2&Upost_signin=Slideshow.jsp%3Fmode%3Dfromshare&Ux=0&UV=612131314400_497315215133einfach mal ganz bunt gemischt. Nochmal ein paar Bilder von den Kleinen, dann zeige ich euch, wie es hier aussieht, wenn es schneit (vergleicht mal, das Balkonbild im Schnee mit dem ersten... Hier verschwindet echt einfach alle in den Wolken). Dann seht ihr auch einmal Cathi (dunkle Haare) und Marta (blond) und Amanda (sehr blond). Und Malcolm. Aber der ist nicht so wichtig. Ist eh schon abgereist. Und ihr seht die ultracoole Piste, die wir letztens runtergefahren sind und dabei Schallmauern durchbrochen haben. Ist vor allem super, wenn man dann auf so ein Stück Erde zurast, wo man abrupt stehen bleibt bzw. sich einfach auf's Maul legt.

28.2.05 17:13

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Jacek (17.2.07 12:20)
Man kann sich die Fotos leider nicht anschauen :/


fanny (17.2.07 13:25)
hrmpf, wohl falsche adresse angegeben! muss ich nochmal gucken

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen